Einige Soundbefehle unter openSUSE 10.3

Mein kleiner Linux Merkzettel

Hier schreibe ich superkurze oder laengere Beitraege. Sie dienen in der Hauptsache dazu, dass ich bestimmte Linux Befehle leicht wiederfinde. Da ich mich nicht als Linux Experte bezeichnen wuerde, brauche ich ab und zu Hilfestellung selbst bei den einfachsten Befehlen.

Heute: Ausgabe von Rauschen um die Lautsprechen zu testen

linux-ff6y:~ # cat /dev/urandom > /dev/dsp

Abbruch z.B. mit -c

Heute: Staer des Alsamixers unter der Konsole:

linux-ff6y:~ # alsamixer

Heute: Soundkonfigurationsdatei bearbeiten (mit dem Editor joe)

linux-ff6y:~ # joe /etc/modprobe.d/sound

Inhalt meiner Konfigurationsdatei (der Sound ist viel zu leise und nur auf dem Kopfhoererausgang zu hoeren):

options snd-hda-intel enable=1 index=0 model=6stack-digout

# dtXw.mX9s0UciqM6:VIA High Definition Audio Controller
alias snd-card-0 snd-hda-intel

Heute: Alsa konfigurieren:

linux-ff6y:~ # alsaconf

Heute: Ausgabe einiger Daten ueber die Soundkonfiguration:

linux-ff6y:~ # artsd -l 0

Erzeugt z.B. folgende Ausgabe:

artsd version is 1.5.7
gsl: using Unix98 pthreads directly for mutexes and conditions
[artsd: 11348] SoundServerStartup –> got lock
autodetecting driver:
– oss: 10
– alsa: 15
– null: -1
– jack: -1
– toss: 4
… which means we’ll default to alsa
ALSA driver: default
buffering: 7 fragments with 940 bytes (audio latency is 37.3 ms)
Closing ALSA-driver
virtualize StereoVolumeControl
ALSA driver: default
buffering: 7 fragments with 940 bytes (audio latency is 37.3 ms)
audio format is 44100 Hz, 16 bits, 2 channels
addDirectory(/opt/kde3/lib/mcop,)
addDirectory(/opt/kde3/lib/mcop/Arts,Arts)
addDirectory(/root/.mcop/trader-cache,)
[artsd: 11348] SoundServerStartup <– released lock

Synth_PLAY: closing audio fd
Closing ALSA-driver

Heute: Weitere Sounddaten ausgeben

/usr/sbin/hwinfo –sound

Ergibt folgende Ausgabe:

36: PCI 401.0: 0403 Audio device
[Created at pci.301]
UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_1106_3288
Unique ID: dtXw.mX9s0UciqM6
Parent ID: HSco.nV1YXpODSg1
SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:13.0/0000:04:01.0
SysFS BusID: 0000:04:01.0
Hardware Class: sound
Model: „Fujitsu Siemens VIA High Definition Audio Controller“
Vendor: pci 0x1106 „VIA Technologies, Inc.“
Device: pci 0x3288 „VIA High Definition Audio Controller“
SubVendor: pci 0x1734 „Fujitsu Siemens Computer GmbH“
SubDevice: pci 0x10d9
Revision: 0x10
Driver: „HDA Intel“
Driver Modules: „snd_hda_intel“
Memory Range: 0xd9000000-0xd9003fff (rw,non-prefetchable)
IRQ: 22 (60860 events)
Module Alias: „pci:v00001106d00003288sv00001734sd000010D9bc04sc03i00“
Driver Info #0:
Driver Status: snd_hda_intel is active
Driver Activation Cmd: „modprobe snd_hda_intel“
Config Status: cfg=no, avail=yes, need=no, active=unknown
Attached to: #29 (PCI bridge)

Das wars auch schon!

Mit open SUSE 10.3 und dem Amilo LA 1703 per WLAN ins Internet

Hallo zusammen,

wie gesagt, mein Amilo ist frei von jeglicher Microsoft Software. Noch nicht gesagt habe ich allerdings, welche Linux Distribution ich installiert habe.

Nach einigen Tests angefangen mit Knoppix Live und anschliessend einer Fesplatteninstallation der Knoppix CD bin ich ueber Ubuntu/Kubuntu und Mandrake sowie Fedora Werewolf zu openSUSE in der Version 10.3 gekommen.

Zu Kubuntu noch eine Bemerkung: Vor der Reparatur des Amilos, bei der ja angeblich nur Vista neu aufgespielt wurde, konnte ich Kubuntu ueber die CD installieren und auch ohne Probleme den xserver starten, um KDE zu nutzen. Nach der Reparatur ging eben das nicht mehr. Nach jeweils 6 Versuchen den xserver zu starten brach Kubuntu ab. Auch ich brach dann ab, jedoch nur meine Versuche mit Kubuntu.

Mandrake war auch vor der Reparatur, es gelang mir jedoch nie per ndiswrapper den SIS163u zur Zusammenarbeit zu bewegen. Mandrake ist also auch ausgeschieden.

Nach der Reparatur habe ich Fedora Core8 Werewolf installiert.
Hier hat sich sowohl Gnome als auch KDE ohne Probleme starten lassen, jedoch auch hier (fuer mich) keine Moeglichkeit per WLAN zu surfen.

In einem Linuxheft lag eine openSUSE 10.3 DVD bei. Suse kannte ich schon aus den alten Tagen. Direkt nach der DLD hatte ich damals mit Suse experimentiert, bin dann aber doch bei der Windows Fraktion geblieben.
Yast war eigentlich immer schon relativ bequem, auch wenn man gegenueber eines „reinen“ Linux wohl mit einigen Eigenheiten kaempfen muss, wie veraenderte Standardpfade oder verschlimmbesserte Installationen ehemals manuell eingerichteter Programme.

Yast hin oder her, vielleicht ist das ja jetzt besser geworden, ich muss zugeben, in den Jahren der w2k und XP Nutzung habe ich die Diskussionen zu dieser Thematik nicht weiter verfolgt.

Also ich habe die DVD eingelegt, die Installationsroutine hat dem Werewolf die silberne Kugel verpasst und einige Zeit spaeter habe ich openSUSE auf dem Amilo gehabt. Auch hier keine Probleme mit der grafischen Darstellung. Ich habe mich fuer KDE entschieden und der startet klaglos.

Doch es verfolgt mich das alte Problem: WLAN ist unmoeglich, noch nicht einmal die Hardware wird erkannt. Da ich nicht sofort aufgebe, begann auch hier wieder die Suche nach Loesungen im Netz. Und siehe da, in einem Forum habe ich eine sehr gute, detaillierte Anleitung fuer einen Amilo XA-1526 gefunden. Diese Anleitung funktioniert auch mit dem Amilo LA 1703. Endlich ohne Kabel ins Netz! Bei mir verlangt der Knetworkmanager jedoch immer eine manuelle Eingabe der SSID und des WPA Passwortes. Genauso wie KWallet danach das Passwort zum oeffnen der Brieftasche haben will. Aber egal, wichtig ist das Ergebnis.

Ein Problem habe ich aber auch unter openSUSE noch: Die integrierte Soundkarte wird zwar erkannt, aber ich bekomme weder ueber Lautsprcher, noch ueber Kopfhoerer einen Ton zu hoeren. Das Mikrofon nimmt auch nichts auf. Mit allen sehr vielen Reglern habe ich schon herumgespielt, leider ohne Erfolg. Wer hier einen Tipp hat, der moege sich bitte erbarmen und ihn im Kommentar hinterlasen.

Hier jetzt der Link zur Anleitung: Mit open SUSE 10.3 und dem Amilo LA 1703 per WLAN ins Internet – eine Anleitung

Viel Erfolg und viel Spass mit der neuen drahtlosen Freiheit!