Habe ich den Bezug zur Realitaet verloren?

Hallo zusammen, auch nach Weihnachten will der Kuehlschrank wieder befuellt werden. Hier muss eine kaputte Gluehbirne erneuert werden, dort sind die Getraenkevorraete aufgebraucht u.s.w. Kurzum, der obligatorische Gang in die Supermaerkte steht wieder einmal an. Wer sich jetzt fragt, wo ich am 2. Weihnachtsfeiertag denn schon wieder einkaufen gehen kann, dem sei gesagt: In Frankreich. Hier wird am 26. wieder normal gearbeitet. Neben den ueblichen Dingen wie Joghurt, Baguette und aehnliches, steht heute der Kauf einer neuen Klobuerste an. Die alte hat den Kopf an einem unpassenden Ort verloren. Weitere Details hierzu erspare ich dem Leser. Eigentlich ja nichts bemerkenswertes,[…]

Weiterlesen

BMW will die Rendite steigern – Mit Entlassungen

Eine schoene Beschereung… Unsensibler geht es eigentlich kaum noch bei der Wahl des Zeitpunktes fuer die Veroeffentlichung solcher Plaene. Es ist wieder einmal ein typisches Beispiel fuer die Funktionsweise der Wirtschaft heut zu Tage. Allerdings eines der bitteren Sorte. Wenn es Unternehmen schlecht geht, dann muessen sie sparen. Das ist eine logische Massnahme, um zu erwartenden wirtschaftlichen Schaden vom Unternehmen abzuweisen. Dass zu solcherlei Sparmassnahmen auch die Entlassung von Mitarbeitern gehoert, ist bekannt und manchmal auch notwendig. Allerdings wird in unseren Zeiten dieses Mittel als boersenbejubeltes Allheilmittel missbraucht / verkannt. Wir sprechen hier jedoch nicht ueber ein Unternehmen, dem es[…]

Weiterlesen

Google Error – Angeblich ist mein Rechner verseucht

Hallo zusammen, gerade suche ich etwas auf google, als ich statt eines Suchergebnisses folgende Seite angezeigt bekomme: Ich bin mir eigentlich sicher, keinen Virus oder ein aehnliches Schadprogramm auf dem Rechner zu haben. Als ich gesucht hatte, war allerdings tor mit privoxy aktiv. Vielleicht ist das ja die Quelle des Problems. Derart verschleierte Suche wird eventuell bei den staatlichen Stellen (welcher Staat auch immer das sein mag) nicht gerne gesehen und Google gibt dann schonmal solche Fehlermeldungen aus – wer weiss. Die tor Server lassen sich ja meines Wissens nach als solche identifizieren. Fuer Google duerfte es also ein leichtes[…]

Weiterlesen

lspci auf dem Amilo La 1703

Mein kleiner Linux Merkzettel Hier schreibe ich superkurze oder laengere Beitraege. Sie dienen in der Hauptsache dazu, dass ich bestimmte Linux Befehle leicht wiederfinde. Da ich mich nicht als Linux Experte bezeichnen wuerde, brauche ich ab und zu Hilfestellung selbst bei den einfachsten Befehlen. Heute: lspci zur Anzeige detaillierter Informationen ueber den Rechner linux-ff6y:~ #  lspci -vv 00:00.0 Host bridge: VIA Technologies, Inc. K8M890CE Host Bridge Subsystem: VIA Technologies, Inc. K8M890CE Host Bridge Control: I/O- Mem+ BusMaster+ SpecCycle- MemWINV- VGASnoop- ParErr- Stepping- SERR+ FastB2B- Status: Cap+ 66MHz- UDF- FastB2B- ParErr- DEVSEL=medium >TAbort- <TAbort- <MAbort+ >SERR- <PERR- Latency: 8, Cache Line[…]

Weiterlesen

Einige Soundbefehle unter openSUSE 10.3

Mein kleiner Linux Merkzettel Hier schreibe ich superkurze oder laengere Beitraege. Sie dienen in der Hauptsache dazu, dass ich bestimmte Linux Befehle leicht wiederfinde. Da ich mich nicht als Linux Experte bezeichnen wuerde, brauche ich ab und zu Hilfestellung selbst bei den einfachsten Befehlen. Heute: Ausgabe von Rauschen um die Lautsprechen zu testen linux-ff6y:~ # cat /dev/urandom > /dev/dsp Abbruch z.B. mit -c Heute: Staer des Alsamixers unter der Konsole: linux-ff6y:~ # alsamixer Heute: Soundkonfigurationsdatei bearbeiten (mit dem Editor joe) linux-ff6y:~ # joe /etc/modprobe.d/sound Inhalt meiner Konfigurationsdatei (der Sound ist viel zu leise und nur auf dem Kopfhoererausgang zu hoeren):[…]

Weiterlesen

tor unter openSUSE 10.3 einschalten

Mein kleiner Linux Merkzettel Hier schreibe ich superkurze oder laengere Beitraege. Sie dienen in der Hauptsache dazu, dass ich bestimmte Linux Befehle leicht wiederfinde. Da ich mich nicht als Linux Experte bezeichnen wuerde, brauche ich ab und zu Hilfestellung selbst bei den einfachsten Befehlen. Heute: Manuelles Einschalten von tor (Voraussetzung: tor ist installiert) linux-ff6y:~ # /etc/init.d/tor start Ausschalten mit: linux-ff6y:~ # /etc/init.d/tor stop Das wars auch schon!

Weiterlesen

Privoxy unter openSUSE 10.3 einschalten

Mein kleiner Linux Merkzettel Hier schreibe ich superkurze oder laengere Beitraege. Sie dienen in der Hauptsache dazu, dass ich bestimmte Linux Befehle leicht wiederfinde. Da ich mich nicht als Linux Experte bezeichnen wuerde, brauche ich ab und zu Hilfestellung selbst bei den einfachsten Befehlen. Heute: Manuelles Einschalten von privoxy (Voraussetzung: privoxy und tor sind installiert) linux-ff6y:~ # /etc/init.d/privoxy start Ausschalten mit: linux-ff6y:~ # /etc/init.d/privoxy stop Das wars auch schon!

Weiterlesen

Doener in Monaco

Hallo zusammen, heute habe ich eigentlich ein Pizzastueck zu Mittag essen wollen. Als ich jedoch die (sonst sehr guten) Pizzaecken so vor mir liegen sah, und auch noch einige andere Kunden vor mir waren, habe ich mich spontan entschieden, einen Doener zu essen. Zumal der Doener nur 3m weiter rechts zu haben ist. Eins vorneweg: Der Doener in Monaco ist nicht zu vergleichen mit dem von Tuerken in Deutschland angebotenen Doenern. Der Doener in Deutschlang ist um Klassen besser, als der Doener in Monaco. Es liegt sicherlich einfach and der Erfahrung und den Gewuerzen. Hier im Sueden wird der Doener[…]

Weiterlesen

Mit open SUSE 10.3 und dem Amilo LA 1703 per WLAN ins Internet

Hallo zusammen, wie gesagt, mein Amilo ist frei von jeglicher Microsoft Software. Noch nicht gesagt habe ich allerdings, welche Linux Distribution ich installiert habe. Nach einigen Tests angefangen mit Knoppix Live und anschliessend einer Fesplatteninstallation der Knoppix CD bin ich ueber Ubuntu/Kubuntu und Mandrake sowie Fedora Werewolf zu openSUSE in der Version 10.3 gekommen. Zu Kubuntu noch eine Bemerkung: Vor der Reparatur des Amilos, bei der ja angeblich nur Vista neu aufgespielt wurde, konnte ich Kubuntu ueber die CD installieren und auch ohne Probleme den xserver starten, um KDE zu nutzen. Nach der Reparatur ging eben das nicht mehr. Nach[…]

Weiterlesen

Ich habe meinen Amilo La 1703 zurueck bekommen

Hallo zusammen, wie ich ja schon vor einer geraumen Weile berichtet hatte, musste ich den Amilo La 1703 zur Reparatur einschicken. Das Problem war, dass der Rechner bei der Verwendung von WLAN unter Microsoft Vista staendig eingefroren ist. Nach knapp drei Wochen bekam ich ihn also zurueck. Auf meine Frage hin, was denn repariert worden sei, sagte man mir das lediglich Windows neu aufgespielt worden waere. Nun, das hatte ich auch schon selbst mehrfach getestet – leider ohne anhaltenden Erfolg. Als ich den Amilo daheim einschaltete, da empfing mich Vista mit dem bekannten Kommandozeilen schwarz auf weiss Schirm um mich anzumeckern – Windows war im Supportzentrum nicht ordnungsgemaess heruntergefahren worden. Gut, so etwas kann passieren. Windows startete anschliessend normal und ich konnte mich einloggen. Aus Sicherheitsgruenden habe ich einen normalen Benutzer ohne Adminrechte angelegt. Mit diesem Benutzer konfigurierte ich den Zugang ueber WLAN zum Internet. Hierbei wurde der Router gefunden und ich konnte mich ohne Absturz verbinden. Windows Vista hat mich darauf hingewiesen, dass ich doch bitte wenn moeglich einige kritische Sicherheitsupdates durchfuehren sollte. Der Rechner kam aus dem Supportzentrum zurueck, mit einem Uralt Vista. Ich musste 34 Updates herunterladen und installieren. Das finde ich jetzt dann doch etwas unprofessionell. Meiner Meinung nach wussten die Supportler allerdings, warum sie die Updates nicht installiert hatten… Denn danach fingen die Probleme wieder an. Vista brachte den Rechner zum einfrieren, sobald WLAN aktiviert wurde. Der SIS163u Chipsatz war noch im Geraet, hier wa also wirklich nichts geaendert worden. Weiterhin musste ich feststellen, dass auf dem Amilo jetzt eine Vista Family Premium Edition installiert war. Ausgeliefert wurde er allerdings mit einer Basic Version. Der Support hatte mich also ungefragt mit einer Raubkopie versorgt. Vielleicht sollte oich den Fall direkt Microsoft melden und auf eine Gabe des Dankes aus Redmond hoffen 😉 Fazit: Der Amilo La 1703 wird zwar mit Microsoft Windows Vista ausgeliefert, er ist aber in der Praxis damit nicht korrekt zu betreiben. Ein downgrade auf XP ist seitens Microsoft bei der mitgelieferten Family Basic Version nicht moeglich. Eine Ruecknahme des Geraetes durch die FNAC haette mich mehr Nerven als sonst was gekostet. Also habe ich ihn behalten. Windows XP Professionel laesst sich von meiner Original CD aus nicht installieren. Auf einem neuen Acer Aspire war dies problemlos moeglich. Bei dem Amilo La 1703 lande ich mit einem pci.sys Fehler im Bluescreen. Das koennte eventuell daran liegen, dass die XP-CD kein neueres Servicepack mitbringt. Ich kenne die Moeglichkeit, eine CD mit integriertem Servicepack zu erstellen, hierzu habe ich allerdings nach all den Versuchen und dem Aerger keine Lust mehr. Diesen Beitrag verfasse ich zwar auf dem Amilo, allerdings auf einem voellig Microsoft befreiten Rechner. Aktuell bin ich per WLAN ueber ein openSUSE 10.3 online. Soviel erst einmal zu diesem Thema. Linux auf dem Amilo wird in weiteren Beitraegen behandelt werden.

Weiterlesen