WOW – Top Posts The most popular WordPress.com posts are ranked here according to a special formula.

Gerade eben habe ich mir die Statistik des Blogs angeschaut und einen explosionsartig angestiegenen Besucherstrom festgestellt.

Das hat mich natuerlich sehr gefreut und ich habe genauer hingeschaut.

Der vorherige Artikel ueber die Befuellung der Nespresso Kapseln hat es in die WordPress Top Posts Liste geschafft 🙂
Platz 15 ist doch schon mal was!

Top Posts Platz 15

Hier ist der Beweis 🙂
Zugegebenermassen etwas klein, aber Platz 15 erfordert ein wenig des scrollens, so dass ich nicht nur einen simplen Screenshot machen konnte.

So ein Top Posts Platz zeigt, dass es die Muehe mit den Fotos wert war!

Bis zum naechsten Top Posts Rank liebe Leser 😉

UPDATE

Mittlerweile bin ich schon auf Platz 13 aufgestiegen 🙂

Nespresso Kapseln selbst wieder auffuellen

Heute will ich beschreiben, wie man benutzte Nespresso Kapseln selbst wieder befuellen kann.

Mir sind die Kapseln ausgegangen. Ich hatte schlicht vergessen,
neue Kapseln zu bestellen.

Da ein Leben ohne guten Espresso undenkbar ist,
musste eine schnelle Loesung her!

Hier ist sie:

Materialliste:

  • 1 benutzte Nespresso Kapsel
  • 1 Messer
  • 1 Portion gemahlenen Espresso (zur Not auch normaler Kaffee, bei Hardcorenotstand auch Instantkaffee)
  • 1 Stueck Alufolie ca. 10cm * 10cm

Hier die bebilderte Anleitung:

Bild 1 zeigt die Materialliste:

Nespresso home refill

Bild 2 zeigt die Kapsel kurz vor dem Schnitt, mit dem die benutzte Folie entfernt wird.

Nespresso home refill

Bild 3 zeigt wie man die Folie entfernt:

Nespresso home refill

Bild 4 zeigt die leere und gereinigte Kapsel:

Nespresso home refill

Bild 5 zeigt wie man mit einem geeigneten Gegenstand die hinteren 3 Loecher durch sanften Druck auf das Kapselinnere wieder
verschliesst:

Nespresso home refill

Bild 6 zeigt die leere, gereinigte Kapsel kurz bevor sie befuellt wird:

Nespresso home refill

Bild 7 zeigt die mit Espressopulver befuellte Kapsel:

Nespresso home refill

Bild 8 zeigt das Aufsetzen der Alufolie.
Die Folie wird anschliessend um den Rand der Kapsel gefuehrt und dort leicht angedrueckt.

Nespresso home refill

Bild 9 zeigt die mit Alufolie wieder verschlossene Kapsel.
Nun muss die ueberstehende Alufolie mit einem Messer entfernt werden.

Nespresso home refill

Bild 10 zeigt den Beginn des Entfernens der ueberfluessigen Alufolie am Rand der Kapsel.
Wie auf dem Bild gut zu erkennen, eignet sich hierfuer ein Messer mit einer saegeartig strukturierten Klinge am Besten.

Nespresso home refill

Bild 11 zeigt die Kapsel mit dem abgeschnittenen Rest der Alufolie.

Nespresso home refill

Bild 12 zeigt die fertige, wiederbefuellte Kapsel:

Nespresso home refill

Bild 13 zeigt die Kapsel kurz vor ihrem Einsatz 😉

Nespresso home refill

So, das wars!

Fazit:
Der Geschmack des Espresso entspricht in etwa dem einer Originalkapsel, wenn man italienisches Espressopulver verwendet.
Bei normalem Kaffeepulver ist der Geschmack nicht berauschend.
Das mit dem Instankaffee war nur ein Versuch aus reiner Neugierde. Eine Bewertung des Geschmacks in diesem Falle
laesst sich sicherlich nicht im positiven Bereich ansiedeln.
Viel Spass beim Nachmachen 🙂

PS:

Das Espressoforum existiert nicht mehr.

Wir koennen aber gerne in den Kommentaren diskutieren 🙂

Amilo La 1703 – FNAC in Monaco

Vor kurzem habe ich ja schon gechrieben, dass mein Amilo La 1703 zur Reparatur eingeschickt ist. Heute war ich im FNAC in Monaco, dort habe ich das Geraet gekauft und auch eingeschickt. Leider gibt es noch nichts Neues. Der Rechner ist immernoch beim Reparaturzentrum.

Als ich mir die ausgestellten Geraete angeschaut habe ist mir aufgefallen, dass der Amilo La 1703 nicht mehr praesentiert wurde. Eine kurze Nachfrage bei einem Verkauefer brachte die Bestaetigung: FNAC verkauft den Amilo La 1703 nicht mehr. Zumindest die Filiale in Monaco.

Nachtigall ick hoer dir trapsen..

Gab es doch zuviele Ruecklauefer?

Ich meine der Rechner kam einfach nicht mit dem mitgelieferten Vista zurecht.
Soviel ist meiner Meinung nach Fakt.

Ich weiss nicht wo man in Deutschland das Notebook kaufen konnte,
mich wuerde aber interessieren ob es dort auch aus dem Sortiment genommen wurde.

Vielleicht kann mir ja jemand im Kommentar etwas darueber schreiben.
Ich bin ja echt mal gespannt, wann die Kiste zurueckkommt
und was daran repariert wurde.
Meine Befuerchtung ist, dass einfach nur das
Mainboard und/oder die WLAN Karte getauscht werden.
Laut einigen Beitraegen in diversen Foren scheint dies der normalen
Vorgehensweise zu entsprechen. Allerdings bleiben die Probleme bestehen.

Ich werde weiter berichten…

Das eigene Blog durch Toplisten bekannt machen

Hier ein kurzer Eintrag ueber die Moeglichkeit, das eigene Blog durch einen Eintrag in eine Toplist bekannt zu machen.
Der Eintrag in eine Toplist kann durchaus interessant sein, um bei der Verbreitung des eigenen Blogs zu helfen.
Hier habe ich eine neue Toplist, in die man fleissig sein Blog oder auch seine Blogs eintragen kann. Keine Angst, die Liste ist noch recht neu und dadurch etwas leer – das wird sich aber bald aendern. Neue Eintraege bleiben laenger interessant.

Hier ist der Link direkt zur Topliste: Der BLOGGOMETER schlechthin!

Viel Erfolg mit dem eigenen Blog wuensche ich allen Bloggern 🙂

Wie deutsche Politiker das deutsche Volk verarschen

Diätenerhöhung: Wie Politiker sich Privilegien verschaffen – Politik – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten:
Auch in Zukunft wird ein Bundestagsabgeordneter pro Jahr im Amt 192 Euro monatliche Altersversorgung erwerben, ein Durchschnittsrentner aber nur 26 Euro pro Beitragsjahr. Das ist ein Verhältnis von 7,3 zu 1. Die Überversorgung erkennt man schon daran, dass das Verhältnis der aktiven Einkommen nur etwa 3 zu 1 beträgt. In Wahrheit wird das Versorgungsprivileg also nicht wirklich beseitigt. Für länger „gediente“ Abgeordnete (ab 18 Jahren Mitgliedschaft im Bundestag) soll es die Versorgung schon ab dem 57. Lebensjahr geben, und zwar ohne jeden Abschlag. Und es wird sogar noch ein neues Privileg geschaffen: In Zukunft erwirbt ein Abgeordneter einen Versorgungsanspruch schon nach einem einzigen Mandatsjahr. Wo gibt es das sonst?

Quelle: Spiegel Online

Eigentlich wollte ich ja nicht wirklich „verarschen“ schreiben, aber wenn ich das hier so lese, dann bleibt mir ja eigentlich nichts anderes uebrig.

Ich meine wo kommen wir denn hin, wenn sich die Damen und Herren Abgeordneten entgegen ihrer vorher abgegebenen Versprechen wie in einem Selbstbedienungsladen ohne Kasse auffuehren. Und erst die im zitierten Artikel berechnete Relation zwischen Otto Normalverbrauchers Rentenanspruch und dem eines Abgeordneten.

Ich sehe ja ein, das der Dienst fuer das Volk im deutschen Bundestag sicherlich kein Zuckerschlecken ist. Aber ist die tatsaechliche Belastung und das mehr an Verantwortung wirklich den Faktor 7,3 wert?

Ebenso eine schallende Ohrfeige mitten ins Gesicht des deutschen Michels ist auch der Erwerb des Versorgungsanspruches nach bereits einem Jahr als Abgeordneter. Zu Recht stellt der Autor des Artikels hier die Frage „Wo gibt es das sonst?

In Frankreich wuerde eine solche, von der Presse veroeffentlichte Beguenstigung von Abgeordneten zu einer oeffentlichen Reaktion auf der Strasse in Form von Demonstrationen und zu einer nicht unerheblichen Anzahl von Beitraegen in diversen Polittalks fuehren.

In Deutschland wird diese Tatsache vielleicht an dem einen oder anderen Stammtisch zu einer Missfallenskundgebung gepaart mit der Aussage „das die da oben ja eh machen was sie wollen“ fuehren. Und das war es dann auch schon.
Mit uns Deutschen haben es die jeweils politischen Fuehrungskraefte wirklich leicht. Wir murren vielleicht ab und zu mal aber richtigen Protest gibt es eigentlich so gut wie nie.

Ist es der preussische Gehorsam, der uns alles stoisch ertragen laesst?

Sind es die Nachkriegsmilliarden des Marshallplans, mit dem der Konsum und damit die Zufriedenheit und die daraus resultierende Kritiklosigkeit erwachsen ist?

Ich weiss es nicht.

Falls aber meine zweite Vermutung zutreffend sein sollte, dann wird die Stimmung ob der fehlenden Mittel im deutschen Durchschnittsgeldbeutel sicherlich langsam aber sicher schlechter werden.

Noch wird die fehlende Liquiditaet ja durch jede Menge „guenstiger“ und einfach in Anspruch zu nehmender Kreditangebote abgefedert. Die Folgen jedoch sind Ueberschuldung und Privatinsolvenz.
Immer mehr deutsche Haushalte tappen in die Schuldenfalle.
Und dann ist Schluss mit Lustig.

Spaetestens wenn dem Deutschen das Geld zum Ausgeben nicht nur fehlt, sondern die Bank den Hahn nicht nur zudreht, sondern auch noch zwangsvollstrecken laesst… spaetestens dann duerften solche Meldungen zu staerkeren Reaktionen in der oeffentlichen Meinung fuehren.

Meiner Meinung nach ist hier sogar ein gefaehrliches Potential zur Gefaehrdung der Demokratie zu sehen. Denn aus Frust wird Wut. Und die entlaedt sich entweder auf der Strasse oder an der Wahlurne.

Gewaehlt wird dann der starke Mann, der mit eiserner Faust den Sumpf trockenlegt und das Uebel an der Wurzel packt um es mit Stumpf und Stiel auszureissen. Der Egel an der Ader der Deutschen muss zertreten werden um.. etc etc Populismus machts moeglich. Das Beispiel hatten wir ja schon oefters in diversen Staaten dieser Welt.

Bleibt zu hoffen, dass die Politiker massvoll bleiben und die deutsche Wirtschaft nicht nur Geld in die Kassen der Shareholder sondern auch in die des kleinen Mannes spuelt.

Wir werden sehen.

Geld verdienen mit dem Blog

Hallo zusammen,

heute stelle ich mir die Frage ob es sinnvoll ist, mit dem Blog Geld zu verdienen bzw, verdienen zu wollen. Geld verdienen ist ja prinzipiell immer gut 😉

Wie koennte das also von statten gehen? Einbinden von Bannern in den Text? Ich glaube, die Mehrheit der Blog Leser ist bereits Bannerblind. Hier handelt es sich ja meiner Meinung nach um eine Leserschaft, die sich recht oft und lang im Netz aufhaelt.

Bleibt noch kontextabhaengige Werbung die im Text oder unter dem Text eingebunden werden kann.
Noch besser sind meiner Meinung nach manuell ausgesuchte Textlinks. Diese werden als statische Links in den Artikel eingebunden und dienen als Mehrwert fuer den Leser.
Wenn ich also z.B. einen Artikel ueber Reptilienhaltung schreibe und darin einen Link auf einen Versender von Reptiliennahrung setze, so kann das durchaus eine interessante Information fuer den Leser darstellen.
Dieser Link wird dann natuerlich mit meiner Partnernummer versehen und ein eventueller Einkauf des Lesers bei dem Reptiliennahrungsversender sorgt auf meinem Affiliatekonto fuer ein leichtes anschwellen.

In diesem Beitrag koennte ich jetzt zum Beispiel verschiedene Affiliate Programmbetreiber erwaehnen und per Link empfehlen.

Liebe Leser, wie haltet ihr es mit der Werbung in euren Blogs?
Und vor allem, wie haettet ihr es gerne in den Blogs, die ihr so lest?
Eher voellig werbefrei oder wuerdet ihr Textlinks in der oben beschriebenen Form tolerieren oder sogar akzeptieren?

Meinungsauesserungen in Form von Kommentaren sind willkommen!