Skype Support – Mehr als enttäuschend

Da will ich mich über den schrecklichen Skype Support auslassen und genau dann hat twitter ein Problem. Schöne neue digitale Welt.

Danke an Netzwelt für die Grafik.

@Skype Ich versuche seit 2 Tagen den Skype Chat Support zu erreichen. Per Win PC oder Smartphone. Jedes Mal lande ich auf Platz 2 oder 3 der Warteschlange. Dort bleibe ich dann für die nächsten 8-16 Stunden. Ich habe 2 Bezahlabonnements und kann sie nicht nutzen. Ist das Support?

Der @SkypeSupport speist mich mit freundlich formulierten Textbausteinen ab und verweist mich auf den Skype Experten Chat Support. Dort hänge ich dann wie gesagt auf Platz 2 oder 3. Für immer. Als zahlender Office365 Kunde mit 60 Freiminuten + einem World Abo fühle ich mich nicht ernst genommen.

Ich finde das sogar unverschämt von einem Unternehmen Ihrer Größe zahlende Kunden derart im Regen stehen zu lassen. Vielleicht hilft das hier ja weiter. Aber es ist Schade, dass es erst soweit kommen muss, dass ein Kunde auf twitter drüber berichten muss.

Morphogenetische Felder

Ein neues Feld hat mein Interesse geweckt.

Die „Morphogenetische Felder“ die der britische Biologe Rupert Sheldrake 1973 als ein morphisches Feld bezeichnete.

Herr Sheldrake stelle damals eine Hypothese auf. Stark verkürzt und aufs Wesentliche eingedampft könnte man sagen: „Eine Form, etwas das an einem Ort existiert, kann auch an einem anderen Ort entstehen.“ Das morphische Feld wird von ihm auch als das „Gedächtnis der Natur“ bezeichnet und beschränkt sich nicht nur auf lebende Wesen.

Soweit so gut.

Was macht diese Hypothese nun so interessant?

Die Möglichkeit in diesem Gedächtnis der Natur wie in einem Buch zu lesen.
Einem Buch, dass sich ständig erweitert. Eine Art kosmische Big Data Einrichtung.

Gemeinhin wird gesagt, dass jeder Zugang zur Information in dieser unfassbar großen Datenbank bekommen kann. Es erfordert keine geheimen Riten oder Einweihungen. man muss lediglich wissen, wie es geht.

Es werden Seminare für unglaubliche 2500€ angeboten, damit man das nötige Wissen erlangen kann.

Ich werde mich jetzt erst einmal in dieses spannende Thema einarbeiten und dann an einem der angebotenen Seminare teilnehmen. Keine Angst, ich habe nicht vor 2500€ dafür auszugeben.

Demnächst mehr. Bleibt dran!

JAVA lernen

Von JavaScript nach JAVA.

Warum?

Weil ich der Meinung bin, dass JAVA insgesamt mehr Sinn macht. In der Anwendungsentwicklung und als Multiplattformsprache.

Im Hinblick auf eine eventuelle Nutzung im beruflichen Umfeld gebe ich mir mit JAVA Kenntnissen mehr Chancen. Klar, JavaScript im Gespann mit HTML und CSS hat auch seine Daseinsberechtigung.

Bei mir soll es nur erst einmal JAVA sein.

Mit welchen Hilfsmitteln arbeite ich?

Als JAVA Entwickler, ob Anfänger oder Profi, benötigt man die JAVA Entwicklungsumgebung. In meinem Fall benutze ich Windows 10 in der 64 bit Ausführung.

Daher installiere ich auch die 64 bit Entwicklungsumgebung. Es ist das sogenannte JDK.

JDK steht für JAVA Development Kit und ist von Oracle. Aktuell (stand 29.03.2020) ist die Version 14. Hier ist ein Link zu Oracle. Hier noch ein Link zu Oracle in deutscher Sprache.

Um eigentlichen JAVA Code zu schreiben, braucht man im Prinzip nur einen Texteditor. Aber Achtung, der erzeugte Code, das Programm kann nicht einfach durch Doppelklick ausgeführt werden.

Ein freier und guter Editor (auch für andere Sprachen) ist Notepad++. Hier ist der Link zum Hersteller.

Auf Dauer empfiehlt sich jedoch der Griff zu einer sogenannten IDE. IDE ist eine Abkürzung und steht für Integrated Development Environment. Auf deutsch: Integrierte Entwicklungsumgebung.

Es gibt viele Vorteile, die für die Verwendung einer IDE zur Unterstützung beim Entwickeln von Software sprechen. Dafür werde ich einen weiteren Post verfassen.

Die bekanntesten IDEs für Java sind die Open-Source Anwendungen NetBeans und Eclipse.

Ich persönlich habe einen ersten Test mit Notepad++ genommen. In dem Buch, mit dem ich lerne, wurde NetBeans empfohlen. Daher verwende ich jetzt auch NetBeans.

Soviel für diesen Post.

Ich lerne und berichte weiter!

Bleibt gesund!

Ü50 The Division 2 Gamer

Über 50 und noch EgoShooter spielen?

Ja, das geht!

Bei mir ist es The Division 2 von ubisoft.

Die Reaktion im Spiel ist da – der Alte schießt noch schnell genug 😉 und es macht einfach super Spaß!

Insbesondere mit Freunden im Team zu spielen und sich dabei über Voice Chat abzusprechen macht Laune.

Wir haben auch einen Clan gegründet. Es gibt keinerlei Spielverpflichtungen – einfach Spaß haben ist die Maxime.

Bei fragen zum Clan mich bitte einfach kontaktieren.

Ich bin dank der Erweiterung Warlords of New York auf das maximale Level von 40 aufgestiegen. Da ich vorher schon bis 30 gespielt hatte, brauchte ich den Level Boost auf 30 nicht.

Hier meine momentane Ausstattung:

Das Spiel hat eine fantastische Grafik. Ich stelle mir die Frage, wie die Programmierer so eine Landschaft hinbekommen.

Es sieht nicht nach einfach kopierten Objekten und Strukturen aus.

Nette Umgebung, freundliche Nachbarn? Wohl eher nicht 😉

Da wollte uns jemand am Munition aufnehmen hindern. Wollte…

Es gibt sogar Acrcade Spielautomaten in dem Spiel. Als Ü50 Gamer habe ich sowas in den 80ern+ bis zum umfallen (oder Geldmangel) gespielt 😉 2002 habe ich die Initialidee zu einem Retrogames Club gehabt. Gemeinsam mit genauso verrückten Freunden haben wir dann den Retrogames Verein in Karlsruhe gegründet. Der Verein existiert immer noch und erfreut sich großen Beliebtheit. Er hat inzwischen des Status als Museum bekommen. Es ist uns damals gelungen, alte Videospiele als Kulturgut anerkennen zu lassen. Dazu war eine Änderung des Gesetzes nötig. Wir sind schon etwas stolz darauf, daß wir das damals geschafft haben.

Die Automaten im Spiel sind aber nur Dekoration, sie lassen sich nicht spielen.

Schweinehälten mal etwas anders 😉

Hier ein Teil der New York Erweiterung:

Einer geht noch. Wir müssen den Boss noch erledigen.

Demnächst mehr auf diesem Kanal.

Hamstern

Diese Woche wollte ich Spülmittel im Drogeriemarkt um die Ecke kaufen.

Toilettenpapier ist (wieder) ausverkauft, soweit so normal. Taschentücher und Tempoboxen für auf den Tisch sind auch schon so gut wie weg.

Müllbeutel? Teilweise auch schon Mangelware.

Aber Geschirrspülmittel? Warum das denn?
Wird während der Apokalypse vermehrt gespült?


Oder gibt es eine geheime Anwendung dafür? Sowas wie ein Wundermittel, bei dem man Geschirrspülmittel als unverzichtbaren Bestandteil benötigt?

Wie auch immer, ich werde weiter berichten!

Hier noch ein aktuelles Bild leergekaufter Nahrungsmittelregale im Drogeriemarkt.

Bleiben Sie sicher!

Hamstern, leere Regale

Coronavirus und Toilettenpapier

Eigentlich habe ich es ja nicht wirklich glauben wollen. Die Berichte im Radio, dem Internet und den Erzählungen von Freunden und Bekannten.

Toilettenpapier soll vielerorts ausverkauft sein.

Bis ich dann gestern selbst in einen Drogeriemarkt ging und Toilettenpapier kaufen wollte.

Ich sah leere Regale.

Ebenso bei diesen Kosmetiktücherboxen – gähnende Leere.

Anfang der Woche war ich in einem Supermarkt und habe mir das Nudelregal angeschaut. Alles gut gefüllt, so wie immer. Daher konnte ich die Berichte über mangelnde Toilettenpapiervorräte nicht wirklich glauben.

Nun – so kann man sich irren!

Unser Vorrat ist auf 1.5 Rollen zusammengeschmolzen. Ich berichte weiter!

Bitcoin bei 10000 USD – mal wieder

Am Nov 27th 2017, 10:42 pm hatte ich es bereits dokumentiert. Hier ist der Beweis.

Nach langem hin und her ist es nun wieder einmal soweit, die psychologisch wichtige Schallmauer von 10000USD wurde in diesen Tagen durchbrochen und wird momentant tapfer gehalten.

Inzwischen versuche ich bitcoin daytrading zu lernen und lese mich durch Buecher ueber technische Analyse.

Ein durchaus interessantes Thema, aber fuer einen Tradinganfaenger ist es nicht immer leicht sich das alles merken und adann auch noch sicher anwenden zu koennen.

Demnaechst mehr ueber meine ersten Gehversuche als bitcoin daytrader.

Bis dann!